Werbung
Werbung

Urlaubsbuchungen stiegen um 45 %: Ägäis und Antalya an der Spitze

In diesem Jahr, mit der Rückkehr der Zwischenferien und der dreitägigen Ferien, hat der Urlauber einen Neun-Tage-Plan erstellt. Laut Branchenvertretern wurde die Aktivität derjenigen, die einen Neun-Tage-Plan in Reservierungen erstellten, vor Monaten gesehen. Tourismusunternehmen sagten: „In diesem Jahr liegt der Anteil derjenigen, die Ferien mit Zwischenferien kombinieren, bei etwa 54%“ und sagten, dass Reservierungen für den Ramadan-Urlaub in Form von Unterkünften ab drei Tagen geplant seien. Vertreter des Ministeriums sagten im Gespräch mit Hürriyet, dass durch die Kombination von Ferien- und Ferienzeiten die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr um 40-45 % gestiegen sei, während die Preise im Vergleich dazu um durchschnittlich 25 % gestiegen seien letztes Jahr. Jahr.

Urlaub im Schatten des Erdbebens

In diesem Jahr wird die Türkei im Schatten der durch das Erdbeben verursachten Wunden in Eid al-Fitr eintreten. Die zitternde Region beherbergte auch wertvolle historische und kulturelle Hinterlassenschaften. Basierend auf Hürriyet-Nachrichten; Aus diesem Grund ist in der Tourismusbranche in den vergangenen zwei Monaten Ruhe eingekehrt. Kaan Karayal, der Vorsitzende des Verwaltungsrats von Tatilsepeti, sagte: „Die unglückliche Situation hat sich negativ auf den gesamten Sektor ausgewirkt, und bis Mitte März war ein Umsatzrückgang zu verzeichnen. Es scheint jedoch, dass die Verluste von April, Februar und März kompensiert werden.

„Wir glauben nicht, dass das Erdbeben Auswirkungen auf den Sommertourismus haben wird“

Andererseits drückte Mustafa Kemal Çubuk, stellvertretender Generaldirektor für Betrieb und Verträge von Tatilbudur, die Notwendigkeit neuer Vorschriften in Bezug auf die Erdbebenzone aus und sagte: „Wir glauben nicht, dass das Erdbeben Auswirkungen auf den Sommertourismus haben wird“. Antalya und die Ägäis-Regionen werden hauptsächlich in den Ferien bevorzugt, sagte Karayal: „Was das Ausland betrifft, sind der Balkan und Sharm el-Sheikh in letzter Zeit in der Mitte der bevorzugten Routen, da sie ohne Visum sind. In dieser Zeit bleiben auch italienische Rassen beliebt, die griechischen Inseln ziehen viel Aufmerksamkeit auf sich.

Antalya und die Ägäis sind an der Spitze

Mustafa Kemal Çubuk bekräftigte auch, dass die Nachfrage nach Antalya, Muğla und Aydın aus Tatilbudur-Daten stark ist: „In Bezug auf die Pflanzenarten sind Kappadokien, Safranbolu und Izmir im Land vorherrschend. Ausländische Anfragen konzentrieren sich auf Paris, den Balkan und Italien“, sagte er.

Neuanfang

Check Also

An der Börse geht die Rekordrallye weiter: Die Woche startete mit einem neuen historischen Höchststand

An der Borsa Istanbul geht der Zuwachs weiter. Der BIST 100 Index startete die Woche mit einem Rekordhoch von 7.434,53 Punkten, ein Plus von 0,46 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert