Schweden hat bei diesem abscheulichen Angriff erneut die Augen verschlossen: Der irakische Einwanderer Salwan Momika verbrannte den Heiligen Koran vor dem Parlament

In Stockholm, der Hauptstadt Schwedens, trat die irakischstämmige Salwan Momika am ersten Tag von Eid al-Adha vor der Medborgarplatsen-Moschee in Stockholm gegen den Koran und las dann am 20. Juli unter Polizeibewachung den Koran vor Vor der irakischen Botschaft. Er warf es auf den Boden und kaute daran.

Frühere Provokationen von Momika, die vor ihrem Umzug nach Schweden Teil der Organisation Hachd al-Shaabi im Irak war, hatten in vielen Ländern, darunter auch in der Türkei, Proteste ausgelöst.

Die irakische Einwanderin Momika führte in Schweden einen weiteren Überfall auf den Heiligen Koran durch. Momika und Salwan Najem zündeten das heilige Buch vor dem schwedischen Parlament an. Der AFP-Journalist berichtete, dass die beiden Provokateure das heilige Buch auf den Boden geworfen und darauf gekaut hätten, bevor sie den Koran verbrannten.

Die Proteste von Momika und Najem lösten Reaktionen in der Öffentlichkeit aus.

Im Gespräch mit der Zeitung Expressen vor der Aktion sagte Momika:

„Ich werde den Koran immer wieder verbrennen, bis du ihn verbietest“

Er gab eine Erklärung ab.

Schwedischer Ministerpräsident Kristersson: Wir haben mit der Analyse der Gesetzgebung begonnen

In der Erklärung Schwedens in den letzten Stunden hieß es, es sei ein „Dialog“ mit Dänemark aufgenommen worden, wo ähnliche Bewegungen organisiert seien. Der schwedische Ministerpräsident Ulf Kristersson sagte: „Wir sind uns bewusst, dass andere Länder die Korankrise gegen Schweden nutzen.“ » Kristersson betonte, dass sie die Meinungs- und Leistungsfreiheit verteidigen, und sagte:

    „Wir haben eine starke Tradition des Respekts gegenüber Menschen unterschiedlicher Herkunft und Glaubensrichtung. Religionsfreiheit ist eine natürliche Grundlage unserer Gesellschaften. Wir haben die Gesetzgebung, einschließlich des „Public Order Act“, analysiert, um den Umfang der Maßnahmen zu erkunden, die unsere Nation stärken würden Sicherheit in Schweden und die Sicherheit der Schweden im Ausland. „Wir haben bereits damit begonnen.“

Welcher Angriff ist das?

In Schweden kam es seit den ersten Wochen des Jahres 2023 zu zahlreichen Provokationen, die die Zustimmung der Türkei zum Beitritt zur NATO, dem größten Militärbündnis der Welt, erforderten. Mitglieder der Terrororganisation PKK/YPG haben das Modell von Präsident Recep Tayyip Erdoğan vor dem Stockholmer Rathaus aufgehängt Gemeinde, aber die Polizei konnte die Terroristen nicht verhindern. Wenige Tage später verbrannte der rechtsextreme Parteichef Rasmus Paludan den Heiligen Koran vor der türkischen Botschaft.

Neuanfang

Check Also

Im Auto zurückgelassenes 3 Monate altes Baby stirbt an Hitze

Ein drei Monate altes Baby, das während einer unerbittlichen Hitzewelle in Houston, USA, wo die Temperaturen in die Höhe schossen, im Auto zurückgelassen wurde, ist gestorben. Nach Angaben des US-amerikanischen National Safety Council ist dies der 16. gemeldete Fall, dass in diesem Jahr ein Kind in einem überhitzten Fahrzeug starb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert