Für Beamte und Rentner wurde eine Erhöhung angekündigt: Die Zahlen vor der Wahl standen fest.

0 107
Werbung

Präsident Recep Tayyip Erdoğan gab am Mittwoch, den 22. März in einer gemeinsamen Sendung bekannt, dass die Mindestrente 7.500 Lira beträgt. Während die Freude nach den Äußerungen Erdogans groß war, waren alle Augen auf weitere kommende Äußerungen gerichtet und es wurde mit einer weiteren Steigerung gerechnet.

Auf der Tagesordnung standen Argumente, dass es vor den Parlamentswahlen gute und positive Nachrichten geben würde, insbesondere bei Beamten und Renten.

Vor der Gehaltserhöhung für Beamte sind die von der Zentralbank der Republik Türkei (CBRT) veröffentlichten Umfragen und die vom Türkischen Statistischen Institut (TUIK) veröffentlichten Inflationsdaten von großem Wert.

In diesem Zusammenhang teilte die CBRT Umfrageinformationen mit, dass die Inflation 30,75 % betragen würde. Beamte und Rentner im öffentlichen Dienst, die im Januar eine Gehaltserhöhung von 30 % erhielten, begannen aufmerksam auf neue Informationen zur Inflation zu warten.

Es wird erwartet, dass ein Anstieg von 6 % + Inflation Beamte und Rentner im öffentlichen Dienst treffen wird. Laut den im Juli bekannt gegebenen Inflationsdaten wird jedes Jahr für Beamte und Rentner erhöht.

Dabei soll das niedrigste Beamtengehalt 12.000.759 Lire betragen, wenn die prognostizierte Inflationslücke um 1,8 % überschritten wird.

Überraschende Rentner, Präsident Recep Tayyip Erdoğan, der die Nachricht vor dem ersten Sahur des Ramadan verkündete, gab bekannt, dass die niedrigste Rente von 5.500 Lire auf 7.500 Lire gestiegen sei.

Präsident Erdoğan äußerte sich nicht zum Mindestpreis oder zu Gehaltserhöhungen für Beamte und Beamte, außer zur Rente.

Andererseits sollte das niedrigste Gehalt der Beamten den Erwartungen zufolge 13.159 Lire betragen. Neben der Erhöhung der Tarifverträge für Beamte um 6% wird erwartet, dass das niedrigste Gehalt der Beamten von 11.836 Lire auf 13.000 159 Lire steigen wird.

Mit der 30-prozentigen Erhöhung im Januar stieg das niedrigste Gehalt für einen Beamten in der Türkei auf 11.848 Lira, ohne Sozialleistungen.

Das niedrigste Gehalt eines pensionierten Beamten in der Türkei ist auf 7.000.901 Lira gestiegen. Von einer willkürlichen Erhöhung der Beamtenrentner ist zwar keine Rede, aber auch die Beamtenrente wird im Juli im Schnitt steigen. Mit der im Juli durchgeführten durchschnittlichen Erhöhung sollte das Gehalt der Beamten 8.000.517 Lire betragen.

Neben den Nettogehältern der Beamten werden auch deren soziale Rechte gezahlt. Dabei soll die Zuzahlung von 985 Lira für den nicht erwerbstätigen Ehegatten 1.000 Lira übersteigen.

Die Zuzahlung für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren soll von 216 Lira auf 229 Lira und für Kinder über 6 Jahren von 108 Lira auf 113 Lira steigen.

Neuanfang